Aufsatz Schreiben in Verschiedenen Klassen

Dieser Artikel ist ein kleiner Leitfaden, wie man gute Aufsätze / Essays schreibt. Erfahre, wie man beste Texte fürs Gymnasium schreibt.

Aufsatz Schreiben in Verschiedenen Klassen

Was dich hier erwartet

  • Allgemeine Grundregeln.
  • Aufsätze für die 2. Klasse schreiben.
  • Aufsätze für die 3. Klasse schreiben.
  • Aufsätze für die 4. Klasse schreiben.
  • Aufsätze für die 5. Klasse schreiben.
  • Weitere Tipps.

Vorab noch der Hinweis, für welche Aufgabenstellungen du diesen Leitfaden verwenden kannst:

Aufsatz schreiben in Klasse 2, 3, 4 usw., insbesondere natürlich Aufsätze Grundschule 3. Klasse, sowie auch Aufsätze schreiben 4. Klasse bis hin zu Aufsatz schreiben 5. Klasse Realschule. An sich ist es egal, ob man einen Grundschule Klasse 4 Deutsch Aufsatz schreibt oder einen für die Realschule. Das Konzept bleibt immer gleich. Dennoch gibt es natürlich immer die Möglichkeit, in allen Belangen besser zu werden. Deshalb staffeln wir die Anleitung nach Klassen.

Allgemeine Grundregeln für gute Essays

Sicherlich hast du schon einmal davon gehört oder gelesen, wie ein ganz normaler Aufsatz, der auch Essay genannt wird, aufgebaut ist: Einleitung, Hauptteil und Schluss. Nicht jeder kann sich etwas darunter vorstellen. Beginnen wir mit einem ganz einfachen Beispiel. Nehmen wir an, du sollst deinen Lieblingsschauspieler beschreiben. Nun könntest du die Einleitung so gestalten, dass du natürlich erwähnst, WEN du beschreibst und vielleicht in wenigen Sätzen, wie er/sie aussieht, wie alt er/sie ist, wo er/sie herkommt und wohnt und in welchen Filmen man ihn/sie sieht. Im Hauptteil gehst du ins Detail.

Aufsatz Schreiben in Verschiedenen Klassen

Beschreibe, was dir an deinem Lieblingsschauspieler so gut gefällt. Sind es seine spannenden Rollen in Filmen? Wenn ja, in welchen Filmen? Was macht er/sie so gut oder besser als andere? Ist er/sie sozial besonders engagiert? Gehe auf Dinge ein, die deinen Star so besonders machen. Im Schlussteil kannst du noch Dinge erwähnen, die vielleicht niemand weiß. Bist du ihm/ihr vielleicht einmal persönlich begegnet? Hast du ein Autogramm von ihm? Oder gibt es etwas, was dich mit ihm/ihr verbindet? Finde einfach einen kurzen, runden Abschluss des Aufsatzes.

Aufsätze für die 2. Klasse schreiben

Die allerersten Aufsätze sind sehr kurz und einfach aufgebaut. Es geht in erster Linie darum, dass man lernt, sinnvolle Sätze aneinander zu reihen, sodass der Text als Ganzes in sich schlüssig ist. Klassische Beispiele für Aufsätze für die 2. Klasse sind etwa Einladungen für Freunde, eine kurze Bildgeschichte, einen Brief an einen Freund oder etwa ein Referat über ein Tier (etwa das eigene Haustier).

Für die 3. Klasse Aufsatz schreiben

Wir besprechen kurz das Kapitel Aufsatz schreiben 3. Klasse: Es geht darum, besser zu werden. Geschrieben werden primär Erlebniserzählungen. Ab jetzt solltest du an eine Überschrift denken und in der richtigen Reihenfolge erzählen. Lass deine Personen sprechen und denk‘ daran, dass deine Erzählung auch einen Schluss hat. Damit das Ganze besser klingt, sollte nicht jeder Satz gleich beginnen. Und – wichtig – achte auf die Rechtschreibung.

Aufsätze schreiben 4. Klasse

Versuche, Struktur in deine Aufsätze zu bringen. Ein guter Aufsatz hat eine Einleitung (Wer kommt wann und wo in deiner Geschichte vor?), einen Hauptteil (versuche, eine spannende Geschichte zu erzählen, auch direkte Reden, Frage- und Ausrufesätze verwenden und beschreibe genau, was die erzählende Person fühlt und sieht) und einen Schluss (die Spannung klingt ab – wie fühlt sich die erzählende Person jetzt?). Die Rechtschreibung sollte gut sein. Schließlich geht es darum: Einen Aufsatz schreiben 4. Klasse. Eine Steigerung zur 3. Klasse sollte sichtbar sein.

Aufsatz Schreiben in Verschiedenen Klassen

Aufsatz schreiben Klasse 5

Die Aufsätze, die du in der fünften Klasse schreibst, sollten in erster Linie besser sein als die in der vierten. Mit der Übung, die du inzwischen gesammelt hast, kannst du die Spannung besser aufbauen, die Bilder, die deine Erzählfigur sieht, besser beschreiben und Inhalte klarer wiedergeben. Die Aufsätze können jetzt auch länger werden. Achte weiterhin auf die Rechtschreibung und die korrekte Verwendung von Satzzeichen.

Weitere Tipps

Es ist nicht immer einfach, einen guten Aufsatz zu schreiben. Besonders, wenn man sich mit einer Geschichte nicht so richtig anfreunden kann. Besonders wichtig ist in den meisten Fällen: Hab Fantasie und lass deiner Fantasie freien Lauf. Nicht jede Erlebniserzählung ist ein Aufsatz über etwas, was du tatsächlich erlebt hast. Häufig ist es schlichtweg eine Fantasiegeschichte. Nütze diesen Umstand. Träumen ist manchmal nämlich durchaus erlaubt und bereichert die Erzählung deiner Figur, indem es der Geschichte Leben und Farbe verleiht.